AGB

Auf Hundespur: AGB

1. Geltungsbereich

Die im Folgenden angeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten zwischen dem von Mag. Bettina Wernisch geführten Kleinunternehmen Auf Hundespur und dem folgend als Kunde bezeichneten Auftraggeber oder der Auftraggeberin. Die AGB erstrecken sich auf sämtliche durch auf Auf Hundespur erbrachten Leistungen. Mag. Bettina Wernisch wird im untenstehenden Text namentlich oder als „Auf Hundespur“ bzw. „Trainerin“ im Wortlaut geführt.

2. Vertragsabschluss

Auf Hundespur veröffentlicht sämtliche Angebote auf www.auf-hundespur.com und in sozialen Medien, die über die HP per Link zugänglich sind, sowie vor Ort. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Änderungen bleiben vorbehalten.

Anfragen für die erhältlichen Angebote können online über das Kontaktformular auf der Homepage www.auf-hundespur.com sowie über eine Anfrage per E-Mail an info@auf-hundespur.com erfolgen. Auf Hundespur behält sich vor, dem Kunden daraufhin ein konkretes Trainingsangebot anzubieten. Die verbindliche Annahme des Angebotes von Seiten des Kunden hat schriftlich über das Kontaktformular oder eine E-Mail zu erfolgen. Bei der Vereinbarung von individuellen Einzelstunden ist auch die mündliche Annahme des Beratungs-, und Trainingsangebotes für den Kunden grundsätzlich verbindlich. Mit der verbindlichen Annahme des Angebotes (schriftlich oder mündlich) erklärt der Kunde, die AGB gelesen und akzeptiert zu haben.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

Die Preise für das jeweils aktuelle Angebot sowie die in Abhängigkeit vom Kundenwohnort möglicherweise verrechneten Fahrkostenpauschalen sind jederzeit online auf www.auf-hundespur.com einsehbar. Preisänderungen sind vorbehalten. Es gelten für den Kunden die zum Zeitpunkt der Leistungsbuchung auf der Homepage angegebenen Preise.

Die Bezahlung von singulären Einzelstunden hat per Überweisung oder bar im Voraus bzw. spätestens zu Beginn der Einzelstunde bar zu erfolgen. Bei Überweisung des Betrags für eine singuläre Einzelstunde muss der zu zahlende Betrag mindestens 24h vor dem vereinbarten Termin am Konto von Auf Hundespur verbucht sein. Die Bezahlung von im Block gebuchten Einzelstunden (z.B. 3er Block, 5er Block von Einzelstunden) und des Kombipaketes (Erstgespräch plus Einzelstunde) muss per Überweisung mindestens 2 Tage (48h) vor der ersten Beratungseinheit abgeschlossen sein, spätestens aber bar vor Beginn der ersten Beratungseinheit.

Die Bezahlung von Gruppenkursen hat per Überweisung oder bar im Voraus unverzüglich bzw. spätestens innerhalb von 72h nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu erfolgen und muss in jedem Fall vor der ersten Einheit getätigt werden. Eine Anmeldung ist nur in Kombination mit dem Erhalt der vollständigen Kursgebühr gültig. Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung.

Die Bezahlung von Seminaren, Workshops und Themenspaziergängen hat per Überweisung oder bar im Voraus unverzüglich bzw. spätestens innerhalb von 72h nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu erfolgen und muss mindestens 2 Wochen vor Seminar- oder Workshopbeginn abgeschlossen sein. Eine Anmeldung ist nur in Kombination mit dem Erhalt der vollständigen Seminar- oder Workshopgebühr gültig. Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung.

4. Stornierungen

Stornierungen sind in jedem Fall schriftlich per Mail (info@auf-hundespur.com) oder über das unter www.auf-hundespur.com zugängliche Kontaktformular zu übermitteln.

Gebuchte Einzelstunden müssen mindestens 3 Tage (72h) vor dem vereinbarten Termin storniert werden, damit die Stornierung kostenfrei bleibt. Wurde vom Kunden bereits eine Gebühr entrichtet, wird diese zu 100% von Auf Hundespur rückerstattet. Bei Stornierung seitens des Kunden zwischen 72h und 48h vor dem vereinbarten Termin werden 50% der Gebühren fällig. Wurde die Einzelstunde bereits bezahlt, werden im Falle einer Stornierung seitens des Kunden von Auf Hundespur 50% des erhaltenen Betrages an den Kunden rückerstattet. Liegt der Zeitpunkt der Stornierung unter 48h vor dem fixierten Termin, werden 100% der Gebühren fällig und eine Rückerstattung ist ausgeschlossen. Es besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin.

3er oder 5er Blöcke von Einzelstunden sowie das Kombipaket aus Erstgespräch und Einzelstunde sind ab Buchungsdatum für 3 Monate gültig und die Gebühren hierfür werden ab der Inanspruchnahme der ersten Einzelstunde nicht rückerstattet.  Bei Stornierung vor Inanspruchnahme der ersten Einheit gelten dieselben Bedingungen wie im vorigen Absatz formuliert, wobei die zu entrichtenden Gebühren hier immer die vollständigen Gebühren des ganzen Blockes/Kombipaketes umfassen. Bei Stornierung einzelner Stunden die innerhalb eines Blockes (dazu zählt im Folgenden auch das Kombipaket Erstberatung und Einzeltraining) gebucht wurden (d.h. ab der zweiten Stunde), gelten dieselben Stornobedingungen wie für singulär gebuchte Einzelstunden mit folgenden Veränderungen: eine Stornierung einer einzelnen Stunde eines Blockes führt zu keiner Rückerstattung der anteiligen Einzelstundengebühr. Trifft die Stornierung länger als 48h vor dem vereinbarten Termin bei Auf Hundespur ein, so wird mit dem Kunden ein passender Ersatztermin vereinbart. Liegt der Zeitpunkt der Stornierung unter 48h vor dem fixierten Termin, so wird kein Ersatztermin mehr angeboten und es werden 100% der Kosten fällig, d.h. die Stunde gilt als in Anspruch genommen.

Ausnahme von diesen Regelungen wird von Auf Hundespur gewährt, wenn die Verhinderung aufgrund von schwerer Krankheit von Seiten des Kunden/der Kunden oder des betreffenden Hundes/der Hunde auftritt. Auf Hundespur behält sich vor, hierfür einen offiziellen Nachweis einzufordern. In solchen Fällen besteht für den Kunden weiterhin kein Anspruch auf Rückerstattung der Gebühren innerhalb der oben angeführten Regelungen, jedoch wird sich Auf Hundespur bemühen, einen für den Kunden passenden Ersatztermin anzubieten. Bei unerwartetem Ableben des Hundes erstattet Auf Hundespur bei einer Stornierung 100% allfällig bereits bezahlter Gebühren für singulär gebuchte Einzelstunden. Wurde ein Block gebucht, wird eine individuelle Lösung mit dem Kunden gemeinsam vereinbart.

Gebuchte Gruppenstunden, Seminare oder Workshops müssen mindestens 2 Wochen vor Start des Kurses, Seminars oder Workshops storniert werden, damit die Stornierung kostenfrei bleibt. Bei Stornierung zwischen 2 Wochen und 1 Woche vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung werden 50% der Gebühren fällig. Bei Stornierungen innerhalb von weniger als 1 Woche vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung werden 100% der Gebühren fällig. Bei Buchung eines Gruppenkurses ist eine Rückerstattung einer Teil-Kursgebühr ausgeschlossen, wenn der Kunde einzelne Termine nicht wahrnehmen kann. Ausnahmen von letzterem gibt es nur aus Kulanz von Auf Hundespur, wenn aufgrund von Folgekursen oder dergleichen eine Option hierfür bestünde und werden individuell mit dem Kunden vereinbart. Auf Hundespur gewährt dem Kunden jedoch keinen generellen Anspruch auf eine solche Ausnahmevereinbarung, da Sie vom individuell gebuchten Kurs abhängt. Bei Buchung von Seminaren oder Workshops sind Kunden berechtigt, mögliche Stornierungsgebühren zu umgehen, indem Sie Ihren gebuchten Platz an einen Ersatzteilnehmer für das Seminar oder den Workshop weitergeben. Auf Hundespur behält sich vor zu entscheiden, ob der Ersatzteilnehmer die für das Seminar oder den Workshop nötigen (Wissens)voraussetzungen erfüllt und daher berechtigt ist, anstatt des ursprünglich buchenden Kunden am Seminar oder Workshop teilzunehmen.

Gebuchte Themenspazieränge müssen mindestens 2 Wochen vor dem Termin des jeweiligen Themenspaziergangs storniert werden, damit die Stornierung kostenfrei bleibt. Bei Stornierungen innerhalb von weniger als 2 Wochen vor Beginn des jeweiligen Themenspaziergangs werden 100% der Gebühren fällig. Bei Buchung eines Themenspaziergangs ist eine Rückerstattung der Gebühr ausgeschlossen, wenn der Kunde den Termin nicht wahrnehmen kann. Ausnahmen von letzterem gibt es nur aus Kulanz von Auf Hundespur und werden individuell mit dem Kunden vereinbart. Auf Hundespur gewährt dem Kunden jedoch keinen generellen Anspruch auf eine solche Ausnahmevereinbarung. Kunden sind berechtigt, mögliche Stornierungsgebühren zu umgehen, indem Sie Ihren gebuchten Platz an einen Ersatzteilnehmer für den Themenspaziergang weitergeben. Auf Hundespur behält sich vor zu entscheiden, ob der Ersatzteilnehmer die für den Themenspaziergang nötigen (Wissens)voraussetzungen erfüllt und daher berechtigt ist, anstatt des ursprünglich buchenden Kunden teilzunehmen.

5. Richtlinien für den Kunden

Der Kunde versichert, dass sein Hund zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme einer Leistung von Auf Hundespur gemäß den aktuell geltenden Bestimmungen behördlich registriert, gechipt, geimpft und haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen müssen entsprechende Dokumente gegenüber Auf Hundespur vorgelegt werden, ggf. hat dies bereits vor dem ersten Termin vor Ort zu erfolgen, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten.

Der Kunde verpflichtet sich, Auf Hundespur vor Inanspruchnahme einer Leistung unaufgefordert, vollständig und wahrheitsgemäß über Krankheiten seines Hundes bzw. einen etwaigen Parasitenbefall zu informieren.  Auf Hundespur behält sich vor, Hunde mit ansteckenden Krankheiten bzw. einem akuten Parasitenbefall vom Training auszuschließen, bis dieser Zustand behoben ist. In Gruppenkursen kann der Kunde in solchen Fällen ohne Hund am Training teilnehmen.

Der Kunde verpflichtet sich, gegenüber Auf Hundespur aggressives Verhalten oder ggf. den Hund betreffende Beißvorfälle in der Vergangenheit unaufgefordert, vollständig und wahrheitsgemäß bekannt zu geben. Auffällig gewordene Hunde werden nicht vom Training ausgenommen, Auf Hundespur behält sich aber vor, zum Schutz aller Beteiligten inklusive des Hundes, Sicherheitsvorkehrungen beim Erstkontakt bzw. ggf. Folgekontakten verbindlich einzufordern. Dazu gehört u.A. das Tragen eines sicheren Beißkorbes und weitere, von Auf Hundespur direkt an den Kunden kommunizierte Vorkehrungen.

Der Kunde verpflichtet sich, Auf Hundespur die Läufigkeit einer Hündin vor Trainingsbeginn bekannt zu geben.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass Auf Hundespur keinerlei Erfolgsgarantie in Bezug auf im Training formulierte Ziele abgeben kann. Erfolge hängen maßgeblich vom Engagement des Kunden in Bezug auf das Training mit dem Hund, sowie von den Grundvorraussetzungen des Hundes selbst bzw. des Zusammenspiels aus Hundehalter/Kunde und Kundenhund ab. Da Auf Hundespur keinen direkten Einfluss auf diese Aspekte hat, ist eine exakte Einschätzung von Trainingsfortschritten und daher die Abgabe einer Erfolgsgarantie unrealistisch.

Der Kunde verpflichtet sich, Auf Hundespur vor jeder Trainingseinheit (zum Zeitpunkt der Terminfixierung) über am Training teilnehmende Personen zu informieren. Alle Familienmitglieder, die mit dem Hund unter einem Dach wohnen, sind bei den Trainingseinheiten willkommen. Die Teilnahme von Kindern oder anderen Personen, die mit dem Hund unter einem Dach wohnen, aber nicht zu den Hauptverantwortlichen für den Hund gehören, muss gegenüber Auf Hundespur gesondert angekündigt werden. Auf Hundespur behält sich je nach Trainingsthematik vor, aus Sicherheitsgründen eine Empfehlung zum Ausschluss gewisser Personen (Kinder, minderjährige Kinder, u.A.) von einzelnen Trainingseinheiten abzugeben.

Die gewünschte Teilnahme an Trainingseinheiten von Personen, die nicht zu den Hauptverantwortlichen für den Hund gehören und nicht mit dem Hund unter einem Dach wohnen (HundesitterInnen, andere TrainerInnen, Freunde, Bekannte und dergleichen) müssen vom Kunden gegenüber Auf Hundespur zum Zeitpunkt der Terminfixierung angemeldet werden und dürfen nur nach ausdrücklicher Erlaubnis durch Auf Hundespur dem Training beiwohnen.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Kinder und Jugendliche unter einem Alter von 17 Jahren nicht ohne die Erlaubnis von und gleichzeitig gegebene Anwesenheit mindestens eines Erziehungsberechtigten als aktiv mit dem Hund agierende Klienten am Training teilnehmen dürfen. Auf Hundespur behält sich vor, Minderjährige als aktiv mit dem Hund agierende Klienten während einer Trainingseinheit jederzeit mit sofortiger Wirkung auszuschließen, wenn dies aufgrund Ihres Verhaltens, ihres Sachverständnisses bzw. aus Sicherheitsgründen und mangelnder körperlicher Voraussetzungen für das sichere Führen eines Hundes notwendig ist. Minderjährige ab einem Alter von 17 Jahren dürfen nur nach ausdrücklicher, schriftlich bei Buchungszeitpunkt vorgelegter Zustimmung eines Erziehungsberechtigten unbeaufsichtigt durch die Erziehungsberechtigten als aktiv mit dem Hund agierende Klienten an einem Training teilnehmen.

Auf Hundespur lässt keine Einzelstunden, Gruppenstunden, Themenspaziergänge, Seminare oder Workshops im Freien aufgrund von Regen, Kälte oder Schlechtwetter ausfallen. Nimmt der Kunde Termine aufgrund von Regen, Kälte oder Schlechtwetter nicht wahr, besteht kein Anspruch auf Kostenrückerstattung bezahlter Kursgebühren und ausstehende Kursgebühren nach erfolgter Anmeldung sind auch bei Nichtbeiwohnen vom Kunden zu 100% zu begleichen. Ausnahme sind extreme Wetterverhältnisse wie starke Gewitter oder orkanartige Sturmböen. Kommt es zu einer Absage eines Termins aufgrund von solchen heftigen Wetterereignissen, informiert Auf Hundespur den Kunden unverzüglich nach Entscheidung zur Terminabsage und wird in Absprache mit dem Kunden/den Kunden einen passenden Ersatztermin fixieren. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Gebührenrückerstattung im Falle einer durch extremste Wetterverhältnisse entstandener Notwendigkeit einer Terminverschiebung.

6. Absagen und Ausschlussbedingungen

Auf Hundespur behält sich vor, Gruppenkurse, Workshops, Themenspaziergänge oder Seminare aufgrund von geringer Teilnehmerzahl (die Mindestteilnehmerzahl wird in den einzelnen Ausschreibungen separat kommuniziert) abzusagen. In solchen Fällen erhalten Kunden ggf. bereits entrichtete Teilnahmegebühren vollständig zurückerstattet.

Auf Hundespur behält sich vor, Trainingseinheiten sowohl zeitlich als auch örtlich aus triftigen Gründen zu verschieben. Informationen und Ersatztermine werden in solchen Fällen unverzüglich dem Kunden gegenüber bekannt gegeben.

Sofern Auf Hundespur gezwungen ist, eine Absage von Terminen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse (z.B. akuter Krankheit der Trainerin) durchzuführen, verpflichtet sich Auf Hundespur, einen für den Kunden passenden Ersatztermin anzubieten. Es besteht seitens des Kunden kein Anspruch auf Kostenrückerstattung.

Auf Hundespur behält sich vor, Kunden ohne Angabe von Gründen vom Trainingsangebot auszuschließen.

Auf Hundespur behält sich vor, Kunden sowie Kundenhunde vom Training und jeglichen anderen von Auf Hundespur angebotenen Veranstaltungen mit sofortiger Wirkung auszuschließen, wenn (1) die von Auf Hundespur kommunizierten Sicherheitsvorkehrungen trotz Aufforderung nicht eingehalten werden, (2) Handlungen erfolgen, die nicht der von Auf Hundespur vertretenen Trainingsphilosophie bezüglich eines fairen Umgangs mit dem Hund entsprechen wie insbesondere psychische und physische Gewalt gegenüber Hunden, (3) unangemessenes und/oder für das Training hinderliches Verhalten von Seiten des Kunden gezeigt wird oder (4) Kunden mit einem Hund zum Training erscheinen, der für den reibungslosen Trainingsablauf (insbesondere in Gruppenkursen) unangemessenes und/oder potenziell für Dritte gefährliches und/oder im konkreten Trainingsumfeld für den Kundenhund selbst zu einer potenziell schädlichen Lernerfahrung führendes Verhalten zeigt. In diesen Fällen besteht von Seiten des Kunden kein Anspruch auf Rückerstattung der Trainingsgebühren.

7. Haftung

Der Kunde bzw. Hundehalter übernimmt die jederzeitige bzw. alleinige Haftung für seinen Hund bzw. seine Hunde während aller von Auf Hundespur angebotenen Trainingseinheiten oder sonstigen Veranstaltungen. Eine Haftung von Frau Mag. Bettina Wernisch bzw. von Auf Hundespur für durch den Kundenhund oder den Kunden verursachte Körper- oder Sachschäden ist ausgeschlossen. Auf Hundespur haftet weiters nicht für jegliche Schäden, die von Dritten oder deren Hunden am Kundenhund oder am Kunden entstehen. Der Kunde erklärt, Frau Mag. Bettina Wernisch hinsichtlich Schäden aller Art gegenüber Dritten schad- und klaglos zu halten. Sollte Mag. Bettina Wernisch von Dritten für durch den Kunden oder den Kundenhund verursachte Schäden beansprucht werden, verpflichtet sich der Kunde, Mag. Bettina Wernisch schad- und klaglos zu halten.
Die Teilnahme an Trainingseinheiten bzw. jeglicher von Auf Hundespur angebotener Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.

Verschweigt der Kunde zu potenziellen Schäden führende Verhaltensweisen seines Hundes oder ebensolche Krankheiten, gehen alle daraus hervorgehenden Schäden in voller Höhe zu Lasten des Kunden bzw. des Hundehalters. Auf Hundespur übernimmt keinerlei Haftung für Schäden und gesundheitliche Folgen, die durch unvollständige Informationsübermittlung von Seiten der Kunden bzw. Hundehalter entstehen oder entstanden sind.

Der Kunde bzw. Hundehalter haftet vollständig und alleine für jegliche Schäden, die der Hund während einer mit Auf Hundespur gebuchten Trainingseinheit oder einer von Auf Hundespur angebotenen Veranstaltung dritten Personen, anderen Tieren oder Gegenständen zufügt.

Kommt es während des Trainings oder einer von Auf Hundespur angebotenen Veranstaltung zu einer Erkrankung oder Verletzung des Kunden oder Kundenhundes, wird eine Haftung durch die Trainerin ausgeschlossen, es sei denn die Verletzung oder Erkrankung entstand durch grob fahrlässiges Verhalten seitens der Trainerin.

Für die Einhaltung rechtlicher Bestimmungen am Trainingsort wie Leinenzwang, Hundekotentfernung usw. ist ausschließlich der Kunde bzw. Hundebesitzer verantwortlich.

Eltern haften für ihre Kinder.

8. Gültigkeit der AGB

Auf Hundespur behält sich die jederzeitige Anpassung oder Ergänzung der AGB vor. Für den Kunden ist die jeweils bei Buchungszeitpunkt geltende Fassung gültig. Die aktuelle Version der AGB kann auf der Homepage www.auf-hundespur.com jederzeit abgefragt werden. Im Falle einer Rechtsunwirksamkeit einzelner Klauseln der AGB bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.