Nasenarbeit

Hunde leben in einer Welt der Gerüche und ihr Geruchssinn ist für sie der wichtigste Sinn überhaupt. Während jedoch Wölfe (als Vorfahren unserer Hunde) oder verwilderte Hunde täglich intensiv mit ihrer Nase arbeiten MÜSSEN, um überhaupt erfolgreich überleben zu können (zum Beispiel um Futter oder Wasser zu finden, Spuren von Beute zu verfolgen, Eindringlinge im Revier zu bemerken oder Fortpflanzungspartner ausfindig zu machen),  ist der Einsatz der Nase bei Familienhunden normalerweise keine Frage von Leben und Tod. Jedoch lieben es die meisten Hunde, schnüffelnd ihre Welt zu erkunden. Zusätzlich zum täglichen „Zeitung lesen“ auf Gassirunden können wir die Schnüffelleistungen unserer Hunde gezielt durch eine ganze Palette an unterschiedlichen Formen der Nasenarbeit weiter fordern und fördern. Neben dem Spaßfaktor für den Hund (und natürlich auch den Menschen) ist das gleichzeitig eine tolle und artgerechte Form der Auslastung, stärkt das Selbstbewusstsein und eingenständige Denken und trägt allgemein sehr positiv zum Wohlbefinden von Hunden bei.

Folgende „Schnüffelkurse“ biete ich im Moment an (neue Angebote werden regelmäßig ergänzt):